Rhein-Neckar-Talk | Regionale Expert/innen im Gespräch

16.08.2019

Thomas Wendel, Führungskräfte-Coach und Berater

New Work – wie sieht die neue Chefrolle aus?

Thomas Wendel (Diplom-Wirtschaftsingenieur, MBA), selbständiger Führungskräfte-Coach und Berater, im Gespräch mit mittelstand-rhein-neckar.de

Herr Wendel, bald täglich berichten Unternehmen über die Einführung von neuen Arbeitsmodellen wie Mobile-Office, Coworking-Spaces, Vertrauensarbeitszeit mit mehr Flexibilität und Verantwortung für die Mitarbeiter. Was bedeutet diese New-Work-Welt für die Führungskräfte?

Vorab, der Innovationsdruck und die unaufhaltsame Digitalisierung führen seit Jahren dazu, dass die Arbeitswelt einem radikalen Wandel unterliegt. Die Zyklen, in denen sich die Arbeitsabläufe ändern, werden immer kürzer. Leistung wird immer verteilter erbracht und entzieht sich zunehmend der klassischen Kontrolle durch Manager. Darauf müssen Führungskräfte reagieren.

Die heutige Führungskraft ist mehr Coach als Vorgesetzter. Führungskräfte haben heute die Aufgabe, ihre Mitarbeiter so zu entwickeln und zu unterstützen, dass sie offen für Neues sind. Statt starrer Routinen müssen sie ihren Mitarbeitern mehr Flexibilität geben. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Effizienz. Um diesen Spagat zu meistern, müssen Führungskräfte sich selbst als Persönlichkeit weiter entwickeln.

Wie sieht die neue Chefrolle aus?

Führungskräfte sind heute als Katalysatoren und Wegbereiter von Entwicklungsprozessen gefordert, die eigenverantwortliches Handeln fördern. Die genaue Kenntnis der eigenen Motivations- und Persönlichkeitsstruktur gehört hier genauso zum Handwerkszeug wie die Fähigkeit, sich selbst und andere dauerhaft zu motivieren.

Was passiert Ihrer Meinung nach, wenn Führungskräfte oder Unternehmensleitungen sich diesen Entwicklungen verschließen?

Sie werden im Wettbewerb um Nachwuchskräfte deutlich ins Hintertreffen geraten und den Unternehmenserfolg gefährden. In Zeiten von Fachkräftemangel sind eine Sinn stiftende Tätigkeit, ein motivierendes Arbeitsumfeld, Flexibilität in Ort und Zeit sowie der Wunsch nach Eigenverantwortung wichtige Kriterien, nach denen Mitarbeiter sich für oder eben gegen einen Arbeitgeber entscheiden. Es ist Aufgabe der Führungskräfte, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem die Bedürfnisse qualifizierter Mitarbeiter erfüllt werden.

Aus Ihrer Erfahrung, was würden Sie diesen Führungskräften empfehlen, damit Sie für sich einen guten Weg finden?

Eingefahrene Gleise verlassen, neue Wege gehen, wirksam werden oder bleiben. Gute Führung lebt von guten Verbindungen. Versteht man, wie Beziehungen funktionieren, kann man diese sinnvoll gestalten. Viele Führungskräfte versuchen Veränderungs- und Entwicklungsprozesse zu delegieren. Das ist der falsche Ansatz. Wachstum und Veränderung ist eine persönliche Verantwortung und fängt ganz oben in der Hierarchie an.

Ist New Work nur etwas für Startups?

Nein, ganz sicherlich nicht. Die Veränderungen in der Arbeitswelt treffen alle Branchen und Unternehmen. Aber es ist sicherlich einfacher, in einem jungen Unternehmen, das noch keine festen und eingefahrenen Strukturen hat, Änderungen herbeizuführen als in einem alteingesessenen Großunternehmen mit vielen Hierarchiestufen.  

Welche Dienstleistungen bieten Sie Unternehmern und Führungskräften an?

Seit Jahren unterstütze ich Führungskräfte individuell durch Coachings bei der Selbstreflexion und Persönlichkeitsentwicklung. Dabei setze ich wissenschaftlich fundierte Methoden, wie z. B. die MotivStrukturAnalyse®, ein. Darüber hinaus biete ich Workshops und Trainings für Führungskräfte am rund um die Themen systemisches Coaching, Kommunikation, agile Führung und Change-Management. Zu meiner Beratungsleistungen gehören auch Organisationsaufstellungen, eine wertvolle Methode für die Unternehmensführung.

Live vor Ort

Übrigens, am 23. Oktober werde ich Ihnen beim Netzwerkfrühstück von mittelstand-rhein-neckar.de zum Thema „Digitale Transformation - Herausforderungen für den Mittelstand“ vorstellen, wie erfolgreiche Mitarbeiterführung in Zeiten der Digitalisierung funktioniert. Hier können Sie sich anmelden. 

Wir bedanken uns für das Gespräch, Herr Wendel.

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Partner

Wendel - Coaching

Thomas Wendel
Ilvesheimer Weg 1a
69123 Heidelberg

Fon: 06221 6509885

Wendel - Coaching

Ihre Unternehmenspräsentation

Ihr Experteninterview könnte hier auch stehen, schon ab 690 Euro, inklusive Redaktion und Veröffentlichung in unserem Talk-Sonder-Newsletter an unsere rund 1.000 registrierten Entscheider!

Sprechen Sie mich bitte an.

Dipl.-Betriebswirtin Jutta Peschke

Partnerbetreuung mittelstand-rhein-neckar.de
jpeschke@best-practice-forum.de  
Fon: 02304-594014

Drucken