Innovationskraft entfesseln

Smarte Kreative

© REDPIXEL - stock.adobe

Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse sind. Für ihre Entwicklung benötigen sie innovative Mitarbeiter/innen mit Digitalkenntnissen, auch smarte Kreative genannt. Die besten Erfindungen stammen meist von Querdenkern, die Bisheriges infrage stellen und nach neuen Lösungen suchen. Der Begriff ist aktuell leider in Verruf geraten. „Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle“, so lautet ein chinesisches Sprichwort. „Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom“, so geht dann der zweite Teil. Die Frage ist also, haben und akzeptieren Sie Menschen, die nicht Mainstream sind.

Rahmenbedingungen für Kreativität

Zunächst ist es notwendig, dass Sie kreative Mitarbeiter/innen rekrutieren oder intern entwickeln. Das ist eine herausfordernde Aufgabe in Zeiten von Fachkräftemangel im digitalen Bereich. Daran ändert auch die Corona-Krise nichts. Daneben ist es aber notwendig, dass Sie Ihre Unternehmenskultur öffnen und für Rahmenbedingungen sorgen, die smarte Kreative für Innovationen benötigen.

1. Freiraum

  • Haben Sie und Ihre Kreativen genügend Zeit für Innovationen?
  • Welche Räume haben Sie für kreative Versuche und Denkprozesse?

2. Inspiration

  • Wie und wo lassen Sie sich inspirieren? Wo finden Sie neue Ideen?
  • Wie informieren Sie sich über Trends in anderen Regionen und Branchen? Lesen Sie genug? Besuchen Sie auch branchenfremde Messen, die es in Zukunft hoffentlich wieder geben wird? Auch die Natur ist eine Inspirationsquelle. Umgeben Sie sich mit kreativen Menschen außerhalb Ihrer Branche (z. B. Künstler, Architekten).
  • Nutzen Sie den Medici-Effekt? Treffen Sie mit Personen/Experten aus verschiedenen Fachbereichen zusammentreffen, um neue Ideen zu entwickeln.
  • Nutzen Sie auch kreative Denkmethoden wie das Weglassen oder Kombinieren von Vorhandenem.

Ratgeber jetzt gratis herunterladen

3. Fokussierung

  • Sammeln Sie zunächst Optionen in einem kreativen Entwicklungsprozess. Konzentrieren Sie sich danach auf eine Sache! Setzen Sie Ihre Energie gezielt und mit Hingabe ein.
  • Fokussierung und Ruhe schaffen Flow-Prozesse, die das Unbewusstsein aktivieren. Sorgen Sie für Ihren regelmäßigen kreativen Flow.

4. Experimente

  • Gehen Sie an Problemlösungen spielerisch und experimentell heran.
  • Die recht neue Kreativmethode Design Thinking beruht auch darauf.

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Video-Vorträge | Best Practice Show

15.07.2021

Direktvertrieb heute

Direct-to-Consumer (D2C)

22 Min.

15.06.2021

Smarte Verkaufsorte

Digital am Point-of-Sale

22 Min.

alle Videos

Best-Practice-Beispiele

31.07.2021

RPA - Robotic Process Automation

UiPath, München

alle News