Energiekosten in Unternehmen senken

Lastmanagement

© Robert Kneschke - stock.adobe

Die Energiekosten steigen in Deutschland primär durch staatliche Abgaben und energiepolitische Entscheidungen. Durch das jüngst von der Bundesregierung verabschiedete Klimapaket wird die Kostenbelastung wohl auch für Unternehmen noch weiter zunehmen. Mittelständische Unternehmen müssen daher immer stärker ihr Energiemanagement professionalisieren. Eine schnell wirkende und leicht umzusetzende Maßnahme ist die Optimierung des betrieblichen Lastgangs. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie mit Ihrem Unternehmen den Status des Sondervertragskunden mit einer installierten Leistungsmessung haben. Sie zahlen dann einen Arbeitspreis (Euro pro kWh) und einen Leistungspreis für die Bereitstellung der möglichen Maximalleistung (Euro pro kW).

Lastganganalyse

Durch die Erstellung eines Lastprofils decken Sie in Ihrem Unternehmen Energieverbrauchsspitzen auf. Um den Leistungspreis zu ermitteln, wird Ihr betrieblicher Stromverbrauch durch spezielle Messgeräte 96 Mal pro Tag und etwa 35.000 Mal im Jahr gemessen. Als Ergebnis erhalten Sie ein Lastprofil, das horizontal die Zeit und vertikal die Leistungswerte darstellt. Anhand dieser Lastkurve können Sie die Leistungsspitzen (höchsten Werte) ablesen. Sie bestimmen Ihren spezifischen Leistungspreis. Hier liegt gleichzeitig das Problem: Haben Sie nur wenige Ausreißer pro Jahr, dann zahlen Sie gemessen an Ihrem Normalbetrieb schon mal leicht mehrere tausend Euro zu viel. Mit einem professionellen Lastmanagement vermeiden Sie diese teuren Lastspitzen. 

Richtiges Lastmanagement setzt an drei Stellschrauben an:

  • Betriebsabläufe: Vermeiden Sie, dass Ihre energieintensiven Maschinen und Aggregate gleichzeitig laufen. Sorgen Sie für eine akzeptable Verschiebung. Lüftermotoren für die Hallenluft müssen z. B. nicht genau mit den Produktionsmaschinen hochgefahren werden. Auch Warmhalteplatten in Großküchen können kurzzeitig abgeschaltet werden. Vergleichen Sie Ihr firmenspezifisches Lastprofil mit dem Durchschnitt oder den Besten Ihrer Branche.
  • Tarifzeiten: Schieben Sie z. B. den Maschinentest in ruhigere und preisgünstigere Zeiten.
  • Lastverteiler: Moderne Steuerungssysteme optimieren Ihren Anlagen- und Maschineneinsatz automatisch. Lastmanagement fängt schon bei einfachen Verriegelungsschaltungen zweier energieintensiver Maschinen an und führt über moderne Maximum-Optimierungsrechner, die eine maximale Einsparung ohne Beeinträchtigung Ihres Betriebsablaufs garantieren. Über eine Software ist eine komfortable Fernanzeige der aktuellen Werte möglich. Alarme oder Störungen lassen sich sofort erkennen. Entsprechende Gegenmaßnahmen können eingeleitet werden.

Lassen Sie den Lastgang Ihres Unternehmens von erfahrenen Energieexperten analysieren. Das Verfahren ist nicht aufwändig und führt zu schnell wirkenden Optimierungsempfehlungen. 

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Drucken